News | Die Google Antwortbox – was kann das Featured Snippet?

post.featured_images.0.getFilename

Die Google Antwortbox – was kann das Featured Snippet?

Die Google Antwort Box ist momentan ein wichtiges Gesprächsthema in SEO-Kreisen und es stellt sich die Frage: Lohnt es sich Webseiten für die sogenannte Position 0 zu optimieren?
In diesem Artikel wollen wir Euch die Vor- und Nachteile sowie die derzeitigen Möglichkeiten zeigen, die Euch die Antwortbox bietet.

Antwortbox vs. Knowledge Graph

Was genau ist eigentlich die Antwortbox?
In ihr findet man, kurz und knapp, die wichtigsten Informationen zu seiner Suchanfrage. Beispielsweise eine Aufzählung der Weltfußballer der letzten Jahre:

Das kommt Euch bekannt vor? Ähnliche, für die Suchmaschinenoptimierung jedoch wenig relevante Ergebnisse, zeigt Google schon länger durch den sogenannten Knowledge Graph.
Der kleine, aber entscheidende Unterschied: Der Link.

Bei Ergebnissen, die aus dem Knowledge Graph stammen, werden nur Informationen ausgegeben, jedoch nicht ihre Quelle.
Das Ganze sieht dann z. B. so aus:

Praktisch für den User, nutzlos und ggf. sogar nachteilig, für Webseitenbetreiber, denn die organischen Ergebnisse rutschen dadurch weiter runter.
Wieso aber hat sich Google für das Featured Snippet entschieden, wenn der Knowledge Graph schon existiert?
Letzterer ist sehr limitiert und gibt reine Antworten wieder, ohne dabei auf eine Seite mit weiterführenden Informationen zum jeweiligen Thema zu verweisen. Um den Usern mehr Antworten und Inhalte bieten zu können, nutzt Google Inhalte gut rankender Webseiten.
Die Verlinkung lässt die Position 0 so attraktiv erscheinen, aber ist sie mehr wert, als die 1. Ranking Position?

Je höher desto besser – die begehrte Position 0

Normalerweise gilt: Je höher das Ranking, desto mehr Aufmerksamkeit und Traffic generiert eine Seite. Aber gilt das auch für Ergebnisse des Featured Snippets „Antwortbox“? Jein.
Wie so oft gibt es hier leider kein klares Ja oder Nein, denn die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.
Klar ist, wenn die Inhalte für die Antwortbox passend gestaltet sind, stehen die Chancen sehr gut, über das Ergebnis Traffic zu generieren – allerdings eignet sich das Featured Snippet nicht für jeden Content!

Die Antwortbox liefert Ergebnisse für informative Keywords, nicht für transaktionelle Suchbegriffe. Wieso? Umsatzbringende Keywords, wie „Schuhe kaufen“, werden neben den organischen Suchergebnissen von den Google AdWords und Google Shopping Ergebnissen abgedeckt und Google möchte sich natürlich nicht selbst Konkurrenz schaffen.
Man kann also sagen, wer Informationen bereitstellen möchte und nicht nur auf Money-Keywords setzt, der kann über die Position 0 seinen Traffic steigern, geht es jedoch um transaktionelle Suchbegriffe, werden die Bemühungen, die Pole Position zu ergattern, vergebens sein und die 1. Position der organischen SERPs ist immer noch das Nonplusultra.

Welche Ergebnisse landen in der Antwortbox?

Kurz gesagt:

  • Keywords die eine Erklärung verlangen
  • informelle Anfragen, die nicht durch den Knowledge Graph abgedeckt sind
  • W-Fragen
  • ! Wer Einzelbegriffe erklärt, sollte die Antworten so gestalten, dass ein Anreiz besteht, die Webseite zu besuchen.

Wie sieht das Featured Snippet aus?

Grundsätzlich gibt es 3 verschiedene Formen, die die Antwortbox annehmen kann.

1. Die Textform bzw. der Absatz

Auf diese Weise können zahlreiche Informationen ideal wiedergegeben werden. Diese Form kommt nicht nur am häufigsten vor, sie ist bisher auch die am besten ausgereifte Variante.
Sie bietet den meisten Spielraum, um User auf die eigene Seite weiterzuleiten und ist vor allem auch für die immer populärer werdende Sprachsuche optimal geeignet. Sucht ein User per Sprachbefehl, können ihm die Inhalte einfach vorgelesen werden, ohne dass Informationen verloren gehen.
So kann ein Absatz- bzw. Text-Ergebnis aussehen:

Der Text beatwortet einige Fragen, lässt aber noch genug unbeantwortet, damit der User zusätzlich die Seite besucht. Auch gut zu erkennen ist, dass Position 0 und 1 nicht gleich sein müssen.
Ein gutes Ranking in der organischen Suche erhöht zwar die Wahrscheinlichkeit in der Antwortbox zu laden, ist aber kein Garant dafür.

2. Die Liste bzw. Aufzählung

Diese Darstellung zeigt, wie der Name schon sagt, die Ergebnisse als Bulletpoint Liste. Auf diese Weise können Antworten schnell und strukturiert dargestellt werden, wobei die Ergebnisse für die Sprachwiedergabe nicht ideal sind.

Der dargestellte Wikipedia Artikel gibt die Ergebnisse des WM Finales 2014 wieder und User die mehr wissen wollen, z. B. wer das entscheidende Tor geschossen hat, bekommen den Anreiz, sich den Wikipedia Artikel genauer anzusehen. Die Sprachwiedergabe liest jedoch genau den Text vor, der in der Antwortbox erscheint, wodurch die Antwort u. U. irritierend sein kann.

3. Die Tabelle

Eine klassische Darstellungsform und für viele Bereiche sinnvoll, ist die Tabelle. Suchanfragen, wie man sie zu Beginn des Textes gesehen hat („Fußballer des Jahres“) können für die meisten User gut und übersichtlich dargestellt werden. Die Kürze der Antworten motiviert Nutzer trotzdem dazu, sich die jeweilige Webseite für mehr Informationen anzusehen, z. B. um die Statistiken des Spielers zu erfahren o. Ä..
Ein kleines Manko dieser Form ist erneut die Sprachwiedergabe, denn es wird genau das vorgelesen, was man zu sehen bekommt. Je nach Art und Komplexität der Suchphrase können Ergebnisse deshalb unklar sein.

Wann erscheint das Featured Snippet Antwortbox?

In Deutschland erscheint das Snippet momentan hauptsächlich bei direkten Fragen, die zu komplex für den Knowledge Graph sind. Am amerikanischen Markt wird das Snippet allerdings auch schon bei Begriffen und Suchphrasen eingesetzt, die Fragen andeuten. Das bedeutet zum Beispiel bei Begriffen, von denen mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Definition gesucht wird.
Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, wann sich die Ausgabe der Antwortbox auch in Deutschland erhöht. Aus diesem Grund lohnt es sich schon jetzt die eigene Webseite darauf vorzubereiten.

So kommt man in die Antwortbox

Wichtig hierbei ist – egal, wie abgedroschen diese Phrase im SEO-Bereich auch ist – Mehrwert schaffen hat höchste Priorität!
Denn, ob organische Suchergebnisse oder Featured Snippet, es kann immer nur ein Ergebnis ganz oben stehen.
Die Entscheidung, welches Seite nicht nur einmalig erscheint, sondern längere Zeit die Pole Position einnimmt, wird auf Grundlage der User Reaktionen getroffen.
Eine gute Antwort, die kurz und prägnant ist, legt zwar den Grundstein für das Upgrade in die Antwortbox, ist aber keine Garantie dort aufzutauchen.
Ein guter Ansatz sich auf die Antwortbox vorzubereiten ist die Optimierung der eigenen Webseite auf die klassischen W-Fragen, aber auch auf andere Fragen, die man mit zahlreichen kostenlosen Tools, wie dem keywordtool, answerthepublic oder hypersuggest, herausfinden kann.

Anfrage für erfolgsbasierte SEO

Du möchtest mehr Kunden über Google erreichen und nur für Ergebnisse zahlen?
Dann fordere jetzt eine kostenlose Erstanalyse an!

Website Informationen

Ihre Kontaktdaten


Interesse an

Anrufen Express-Anfrage